Jetzt anfragen

Wie man einen Social Media Plan erstellt – Teil 2

Wie man einen Social Media Plan erstellt – Teil 2

Wenn Sie mit Social Media beginnen möchten, brauchen Sie wie überall zuerst einen Plan um erfolgreich loslegen zu können. In dieser Artikelserie erfahren Sie, wie Sie in wenigen Schritten so einen Social Media Plan erstellen. Im letzten Artikel haben wir Schritt 1 & 2 behandelt, in diesem Artikel erfahren Sie Wie, Was und Wann Sie posten sollten.

Schritt 3: Finden Sie den passenden Stil und Ton

Bevor man beginnt munter drauf los zu posten muss man noch einen Schritt erledigen, damit die Beiträge fokussiert und strukturiert sind. Sie müssen sich einen Stil und Ton für Ihre Inhalte überlegen.

Dieser hängt schon mal stark von Ihrer sonstigen Kommunikation als Unternehmen ab.

  • Ist die Kommunikation eher seriös oder unterhaltend, kommunizieren Sie sehr persönlich oder freundschaftlich (z.B. IKEA = Anrede mit „Du“ etc.)?
  • Wer ist Ihre Zielgruppe?
  • Wie würde Sie erwarten angesprochen zu werden?

Diese und weitere Fragen helfen um sich zu überlegen, was für die Zielgruppe interessant sein könnte und wie dies kommuniziert werden soll.

social-media-ton-300x300Ein weiterer guter Weg ist folgende Herangehensweise:
Stellen Sie sich Ihre Marke oder Ihr Unternehmen als eine Person vor und beantworten Sie diese und ähnliche Fragen:

  • Wenn Ihre Marke eine Person wäre, was für eine Persönlichkeit würde Sie haben?
  • Wenn Ihre Marke eine Person wäre, wie wäre Ihre Beziehung zu den Kunden? (ein Coach, Freund, Lehrer, Vater etc.)
  • Beschreiben Sie in Adjektiven was die Persönlichkeit Ihres Unternehmens nicht ist.
  • Wie möchten Sie, dass Ihre Kunden über Sie als Unternehmen denken?

Mit diesen Fragen sollten Sie am Ende eine Reihe von Adjektiven haben, die Ihren Stil und Ton definieren.

Behalten Sie diesen Stil und Ton für Ihre Postings konstant – Ihre Kunden und Besucher werden den konstanten und passenden Stil schätzen und Ihre Postings umso lieber teilen und kommentieren.

Schritt 4: Wählen Sie eine Posting Strategie

Wie oft pro Tag postet man idealerweise? Wann sollte man posten? Was soll man posten?

Um es gleich vorweg zu sagen: Es gibt keine goldene Regel die für alle Branchen und Social Media Kanäle gleichermaßen zutrifft. Es hängt sehr stark von Ihrem Publikum und Kunden ab.

Es gibt jedoch gute Informationen, die einem die Richtung weisen und helfen, mit der richtigen Strategie in die Gänge zu kommen.

Was sollten Sie posten?

Bilder sind ideal. Wenn Sie sich die Streams auf Twitter und Facebook ansehen, werden Sie wahrscheinlich eine Menge von Bildern sehen. Bild Posts erhalten mehr Views, Klicks, Likes und werden öfters geteilt wie jede andere Art von Posts.

Auf Facebook erhalten Fotos 53% mehr Likes, 104% mehr Kommentare und 84% mehr Klicks im Vergleich zu Text Posts.

Das gleiche gilt auch für Twitter – in einer Studie von über 2 Millionen Tweets aus verschiedensten Branchen hat sich gezeigt, dass Fotos den größten Effekt in Bezug auf Retweets haben.

Tweets werden wie folgt gesteigert:

Mit Fotos +35%
Videos +28%
Zitat +19%
Eine Zahl zu inkludieren +17%
Hashtags +16%

twitter-statistics-retweets

Mit diesen Informationen können Sie besser bestimmen, was Sie posten sollten. Es gibt ein System, welches hierfür verwendet werden kann.

  1. Beginnen Sie mit den 5 grundlegenden Updates die jeder verwendet: Links, Bilder, Zitate, Reshares und reinen Text.
  2. Wählen Sie eine Art von standard Update, welche den Großteil Ihrer Posts ausmachen wird (z.B. Bilder).
  3. Kreieren Sie nun ein 4:1 Verhältnis: Für alle 4 Standard Updates (z.B. Bilder) posten Sie anschließend 1 verschiedene Art zur Abwechslung.

Beispiel: Bild, Bild, Bild, Bild, Link, Bild, Bild, Zitat, Bild, Bild, Bild, Bild, Bild, Text, Bild etc. etc.

Natürlich müssen Sie dieses System nicht 100% befolgen oder überhaupt verwenden – aber es gibt einem vor allem am Anfang eine Richtschnur, um aus der Verwirrung des Social Media Jungles herauszukommen.

Wie oft sollten Sie posten?

social-media-wie-oft-posten-300x300Hierzu gibt es viele verschiedene Daten und Informationen. Wiederum hängt es von Ihrem Publikum, Ihre Branche etc. ab. In jedem Social Netzwerk gibt es wiederum verschiedene Best Practices. Wenn Ihre Posts unterhaltsam und kreativ sind, können Sie natürlich wesentlich mehr posten ohne Ihr Publikum zu verärgern.

Um ein paar Zahlen als Anhaltspunkte zu nennen, gibt es hier eine Richtlinie:

Facebook 5 – 10 X pro Woche
Twitter – min. 5x pro Tag
Linked-in – einmal pro Wochentag
Google+ – 5x pro Tag

 

Wann sollten Sie posten?

Auch hier gibt es wieder keine fixen Regeln und man muss überprüfen, wann man bei seinem Publikum am meisten Interaktion bekommt. Es gibt eine Zusammenfassung von verschiedenen Recherchen, welche einem eine gewisse Vorstellung der möglichen Zeiten gibt:

Twitter: 13:00 – 15:00 an Wochentagen
Facebook: 13:00 – 16:00 an Wochentagen
LinkedIn: 7:00 – 8:30 an Wochentagen und 17:00 – 18:00 am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag
Google+: 09:00 – 11:00 an Wochentagen

 

Sie haben nun eine Idee davon, wo, was, wie und wann Sie posten sollten. Im nächsten Teil erfahren Sie abschließend, wie Sie Ihre Ergebnisse analysieren und optimieren können.

 

By |2017-05-16T18:17:11+00:00August 13th, 2014|Clemens Graf, online marketing, social media|Kommentare deaktiviert für Wie man einen Social Media Plan erstellt – Teil 2

About the Author:

Clemens Graf ist Gründer & CEO der Werbeagentur inconcepts marketing & media. Seit vielen Jahren ist er ebenfalls intensiv im Bereich online Marketing und Brand Building unterwegs und berät mit seinem Know-How sowohl nationale wie auch internationale Unternehmen, um die Potentiale der digitalen Medien vollständig zu nutzen.