ADOBE COLOR CC: So finden Sie im Nu passende Farbkompositionen

Haben Sie sich schon mal den Kopf darüber zermartert, welche Farben in einem gewissen Design harmonisch funktionieren könnten? Suchen Sie öfters Inspiration für passende Farbkompositionen? Dann haben wir hier einen äußerst nützlichen Tipp für Sie. Nutzen Sie das kostenlose Adobe Color CC, um passende Farben sowie Farbkompositionen zu finden. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum die richtigen Farben nicht egal sind: Der allgegenwärtige Einfluss von Farben

Farben spielen eine wichtige Rolle in unserem Leben. Sie können uns positiv oder negativ beeinflussen, lassen uns Entscheidungen treffen oder rufen Emotionen hervor. Vieles passiert dabei im Unterbewusstsein. Man kann sagen, dass Farben und ihre Harmonie zueinander ein zentraler Teil unseres Lebens sind. Umso wichtiger sind diese also bei der Gestaltungsfrage eines Designs.

Farbpsychologie ist eine eigene Wissenschaft für sich. Sobald unser Hirn eine Farbe identifiziert, entfacht es chemische Reaktionen, die zu Emotionen führen.

Oftmals wissen wir gar nicht, dass damit bereits ein Urteil über unsere Wahrnehmung einer Marke oder eines Logos vorgespurt wird.

Bedeutung von Farbe im Marketing

Es gibt unzählige Studien und wissenschaftliche Abhandlungen, rund um das Thema der Farben. Im Marketing sind wir natürlich auch speziell daran interessiert, wie wir Farben nützen können, um unsere Leistungen oder Produkte korrekt zu platzieren bzw. die Markenbekanntheit zu steigern. Unzählige Statistiken liefern Informationen über die Bedeutung von Farben und ihre Verbindung zum Markenerfolg. Nachfolgend einige Statistiken über Farbe in Stichworten:

  • Eine spezielle Farbmarke (wie z. B. das Milka Lila, Nivea Blau etc.) erhöht die Bekanntheit um 80 %
  • 33 % der Top-100-Marken verwenden Blau in ihrem Logo
  • 90 % aller Kaufentscheidungen werden unterbewusst getroffen und basieren auf emotionalen Reaktionen, oft durch Farben ausgelöst
  • 62–90 % der erscheinungsbasierten Urteile werden allein aufgrund der Farbe formuliert
  • Bis zu 90 % des ersten Eindrucks über ein Produkt basieren allein auf der Farbe

Wie findet man die passenden Farben?

Wir wissen also, dass die richtigen Farben wichtig sind. Dennoch stellt sich die Frage, wie man denn nun die passenden Farben für ein Design findet. Hier kommt Adobe Color CC in Spiel.

Adobe hat mit Adobe Color CC ein Programm geschaffen, dass die Entscheidung von Farbwelten und deren Harmonie erleichtern bzw. unterstützen soll. Sie können dieses Programm online unter https://color.adobe.com/ aufrufen. Eine weitere interessante Möglichkeit bietet die App „Adobe Capture.“ Doch mehr dazu in Kürze.

Wie funktioniert Adobe Color CC?

Mit Farbrad

Im Mittelpunkt steht der Farbkreis. Darunter gibt es die Themenleiste, die aus fünf Farben besteht. Die Hauptfarbe wird mit einem kleinen Dreieck gekennzeichnet. An ihr richten sich die anderen Farben aus.

Mit dem Reiter auf der linken Seite kann man leicht zwischen den verschiedenen Farbmodi (CMYK, RGB, HSV, LAB) wählen. Durch die Regler unter den Farbkästen lassen sich die Farbwerte jederzeit ändern.

Farbharmonieregel

Spannend wird es bei den verschiedenen Farbharmonieregeln, die zur Auswahl stehen. Ausgehend von der Hauptfarbe die Sie definieren, können Sie sich nun passende, ergänzende Farben anzeigen lassen. Die Farbregeln sorgen basierend auf der festgelegten Grundfarbe für ein harmonisches Gleichgewicht der Farben.

Diese Farbharmonieregeln stehen Ihnen zur Auswahl:

  • Ähnlich:

    Hier werden Farben angezeigt, die nahe an der Hauptfarbe im Farbkreis angesiedelt sind. Die angezeigten Farben eignen sich somit, wenn man weitere Farben sucht, die stark mit der ursprünglichen Farbe harmonieren.

  • Monochromatisch:

    Einfarbige Farben sind Variationen in der Sättigung und Helligkeit einer einzelnen Farbe. Wenn Sie diese Farbregel verwenden, erhalten Sie in Adobe Color CC fünf Farben mit demselben Farbton, aber unterschiedlichen Sättigungs- und Helligkeitswerten. Einfarbige Farben passen gut zusammen und wirken beruhigend.

  • Triade:

    Die Farben fügen sich in eine Dreierharmonie ein, wobei die Grund- und eine Sekundärfarbe mit je einer dunkleren Variante doppelt vertreten sind. Triadische Farben sind in der Regel kontrastreich (aber nicht so kontrastreich wie Komplementärfarben), während sie im Zusammenspiel Harmonie bewahren.

  • Komplementär:

    Farben, die sich im Farbkreis gegenüberliegen, werden als Komplementärfarben betrachtet. Wenn Sie diese Farbregel verwenden, erhalten Sie mit Adobe Color CC zwei Farben mit demselben Farbton wie die Basisfarbe, die Basisfarbe selbst und zwei Farben mit dem gleichen Farbton vom gegenüberliegenden Punkt des Farbkreises. Komplementärfarben ergeben einen sehr hohen Kontrast und stechen bei gemeinsamer Verwendung hervor.

  • Zusammengesetzt:

    Zusammengesetzte Farbthemen sind eine Mischung aus komplementären und analogen Farben. Wenn Sie diese Farbregel verwenden, erhalten Sie in Adobe Color CC zwei Farben mit demselben Farbton, die mit der Grundfarbe benachbart sind (analog) und zwei Farben entgegengesetzt zur Grundfarbe (komplementär), die wiederum nebeneinander angesiedelt sind. Das zusammengesetzte Farbthema hat den gleichen starken visuellen Kontrast wie das komplementäre Farbthema, hat jedoch weniger Druck.
    Nutzen Sie die Grundfarbe beispielsweise als dominierenden Ton bei der Gestaltung, die ähnlichen für Unterpunkte und die komplementären, um besondere Bereiche deutlich zu machen.

  • Schattierungen:

    Wenn Sie diese Farbregel verwenden, erhalten Sie mit Adobe Color CC fünf Farben, die alle denselben Farbton und dieselbe Sättigung, jedoch unterschiedliche Helligkeit aufweisen.

Inspiration aus bestehenden Bildern mit der Funktion „Aus Bild extrahieren“

Bett mit Farbkomposition darunter

Eine neue Funktion bringt das Extrahieren aus einem von Ihnen gewünschten Bild. Hier können Sie das Bild einfach in den Browser ziehen und das Programm misst 5 Farbwerte selbstständig heraus. Nutzen Sie dies z. B., um bestehende Drucksorten oder sonstige Gestaltungen zu analysieren, die Ihnen als Inspiration dienen.

Dies eignet sich übrigens nicht nur für die grafische Gestaltung. Auch bei der Inneneinrichtung können Sie so z. B. ein Foto des bestehenden Raums machen und erhalten die passende Farbpalette.

Farbe extrahieren – „on the go“ mit Adobe Capture

Damit jedoch nicht genug. Die Funktion „aus Bild extrahieren“ steht Ihnen auch in der kostenlosen mobilen App „Adobe Capture“ zur Verfügung. Hier können Sie jedoch nicht nur ein aufgenommenes Bild auswählen, sondern auch live mit der Kamera eine bestimmte Szene analysieren. Die App schlägt Ihnen laufend passende Farbthemen vor. Sagt Ihnen eine bestimmte Kombination zu, können Sie diese mit dem Aufnahme Button festhalten.

Finden Sie weitere Inspiration mit Adobe Color CC

Felder mit Farbkompositionen in verschiedenen Rottönen

Des Weiteren kann man auf der Unterseite „Endecken“ eine Vielzahl an verschiedene vordefinierten Farbthemen einsehen. Diese wurden von anderen Usern erstellt und zur Verfügung gestellt. Unter dem Punkt „Trends“ finden Sie weitere aktuelle Farbtrends aus verschiedensten Bereichen.

Fazit: Mit Adobe Color CC haben Sie ein leistungsstarkes Tool zur Hand, um passende Farbwelten für Ihre Designs zu erstellen. Die Möglichkeit der kostenlosen Nutzung ist sicherlich ein weiterer Aspekt, der dieses Programm äußerst attraktiv macht. Viel Spaß beim Experimentieren!

Benötigen Sie Hilfe bei der Gestaltung Ihres Designs? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

  • Erhalten Sie wertvolle Marketing Tipps & Know-How
    Mit unserem E-Mail Newsletter schicken wir Ihnen kostenlos nützliche Artikel & Infos rund um das Thema Werbung & Marketing.
  • Felder mit * sind verpflichtend. Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

KEEP LEARNING!

Abonnieren Sie unseren Newsletter & erhalten Sie regelmäßig GRATIS Marketing Know-how.

Mit dem Klick auf den Button "Newsletter abonnieren" stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

MockUp für das E-Book von Online Marketing