Jetzt anfragen

7 Schritte zur Werbekampagne

7 Schritte zur Werbekampagne

1. Werbebudget festlegen

Um Ihre erste Werbekampagne auszuarbeiten, sollten Sie sich zuerst über Ihr Werbebudget klar werden. Wie viel können Sie in Werbung investieren? Dies spielt eine entscheidende Rolle, um in weiterer Folge die richtigen Werbeträger und Werbemaßnahmen auszuwählen, die für Ihr Budget den maximalen Nutzen bringen werden.

2. Die richtigen Werbekanäle auswählen

Ist die Frage über das Werbebudget geklärt, kann man sich jetzt die in Frage kommenden Werbemaßnahmen überlegen. Fernseh- oder Radiowerbung wäre z.b. für die meisten Neugründungen im KMU Bereich kein effektives Werbemittel, da nicht genügend Budget vorhanden ist, um diese Art der Werbung beständig durchführen zu können. In der Regel gilt: Umso niedriger das Werbebudget, umso besser muss man sich überlegen, in welche Art der Werbung man investiert.

3. Die Website – Ein Muss für jedes Unternehmen

Unabhängig davon, für welche Werbemaßnahmen Sie sich entschieden haben – ein Medium werden Sie unweigerlich nutzen müssen. Das Internet. Eine Website (in Österreich oft auch „Homepage“ genannt) gehört mittlerweile zur Grundausstattung für jedes Unternehmen, so wie man eine Visitenkarten oder ein Logo braucht.

In den letzten Jahren, in denen ich mich mit dem Bereich Internet und Websites befasst habe, habe ich viele unterschiedliche Geschichten gehört, welche die Notwendigkeit und Wichtigkeit einer professionellen Website bestätigen. Angefangen von möglichen Kunden, die sich zuerst mehr Informationen über Ihr Unternehmen im Internet einholen wollen, bevor sie Sie überhaupt kontaktieren, bis hin zu Banken, welche die Website der Firma nutzen, um sich ein erstes Bild über die Kreditwürdigkeit und Glaubwürdigkeit des Unternehmens zu verschaffen. Eine eigene Website zu haben ist schon lange kein bloßer „Hype“ mehr, sondern eine tatsächliche Notwendigkeit.

Zusätzlich können Sie die Effektivität jeder Werbung fast verdoppeln, indem Sie Ihre Website auf jeglicher Werbung anführen und die Empfänger der Werbebotschaft somit auf Ihre Website leiten. Ist die Website gut durchdacht und verfügt sie über genügend Kontaktpunkte, ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf Ihre Werbung reagieren wird, um ein Vielfaches gestiegen.

Somit sollten Sie als eine der ersten Werbemaßnahmen  mit der Umsetzung Ihrer Website beginnen. Auch wenn das Budget klein ist, so kann ein professioneller Website-Anbieter Ihnen ein Angebot erstellen, welches die wichtigsten Erfordernisse zu einem angemessenem Preis erfüllt.

4. Ein Produkt oder Dienstleistung auswählen

Je nachdem in welcher Branche Sie tätig sind, haben sie ein oder mehrere Produkte oder Dienstleistungen. Für Ihre erste Kampagne sollten Sie ein Produkte oder eine Dienstleistung auswählen und diese bewerben. Spezifische Werbungen sind in der Regel erfolgreicher als verallgemeinerte Werbungen. Wählen Sie das Produkt oder die Dienstleistung, wo Sie die größte Nachfrage oder die beste Gewinnspanne erwarten.

5. Zielgruppe auswählen

Überprüfen Sie die zuvor formulierte Zielgruppe und definieren Sie sie, wenn möglich, noch genauer für das Produkt oder die Dienstleistung, die Sie bewerben werden.

6. Google AdWords Kampagne

Eine Google AdWords Kampagne ist in vielen Fällen ein einfacher und schneller Weg, mehr Besucher auf die Website zu bringen und sein Produkt oder Dienstleistung online zu bewerben. Der online Werbemarkt expandiert beständig und immer mehr Firmen investieren größere Anteile Ihres Werbebudgets in die online Werbung.

Der Vorteil an Google AdWords, speziell für Neugründer oder Unternehmen mit kleinerem Werbebudget ist, dass man die Kosten 100% kontrollieren kann. Sie können genau festlegen, wie viel Sie im Monat für die Anzeigen ausgeben möchten. Zusätzlich bezahlen Sie nur bei tatsächlichen Klicks auf Ihre Anzeigen, nicht für bloße Impressionen. Google AdWords ist ein einfacher und schneller Weg, bei Google unter relevanten Suchbegriffen gefunden zu werden.

Bewerben Sie das ausgewählte Produkt oder die Dienstleistung mit Google AdWords.

7. Aussendungen (Postkarten, Flyer, Mailings)

Als nächstes werden Sie eine Aussendung erstellen, um das ausgewählte Produkt oder die Dienstleistung zu bewerben. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten – kostengünstige und effektive Aussendungen sind unter anderem Werbepostkarten oder Flyer. Auch kuvertierte Mailings können je nach Branche effektiv sein. Wichtig ist auch hier, dass sie eine Aussendung wählen, bei der die Kosten für Gestaltung, Druck und Versand in Ihr Werbebudget passen.

Wie geht’s weiter?

Haben Sie die obigen Schritte durchgeführt, ist Ihre erste Werbekampagne voll im Gange. In weiterer Folge können Sie nun einen neuen Artikel oder eine neue Dienstleistung auswählen und wiederum eine Werbekampagne dafür erstellen.

Wichtig ist, dass Sie Ihre Werbemaßnahmen so planen, dass sie vor allem beständig sind. Ein einmaliger, halsbrecherischer Vorstoß, bei dem Sie den Großteil Ihres Werbebudgets innerhalb kurzer Zeit verschleudern wird immer weniger erfolgreich sein, als gut durchdachte, beständige Werbung.

Um Ihr Werbebudget weiterhin aufrecht zu erhalten bzw. um es aufzustocken sollten Sie auch einen gewissen Prozentsatz Ihrer Einnahmen immer automatisch für Werbung auf die Seite geben. Arbeiten Sie aus, was für Sie möglich ist und teilen Sie Ihre Einnahmen entsprechend auf. Somit werden Sie immer etwas für weitere Werbung zur Verfügung haben, auch wenn es vielleicht Anfangs wenig erscheint.

Viel Erfolg!

Clemens Graf
Geschäftsführer inconcepts marketing & media

About the Author:

Clemens Graf ist Gründer & CEO der Werbeagentur inconcepts marketing & media. Seit vielen Jahren ist er ebenfalls intensiv im Bereich online Marketing und Brand Building unterwegs und berät mit seinem Know-How sowohl nationale wie auch internationale Unternehmen, um die Potentiale der digitalen Medien vollständig zu nutzen.