Jetzt anfragen

5 Schritte zu einem erfolgreichen e-Mail Marketing

5 Schritte zu einem erfolgreichen e-Mail Marketing

Was ist e-mail Marketing?

Marketing durch E-Mail, sogenanntes E-Mail-Marketing, ist das Äquivalent zu Direktmarketing im Offline-Bereich, also dem Postversand von Werbemitteln. In Österreich regelt das Telekommunikationsgesetz (TKG) diese Form der Werbung. So ist seit 1. März 2006 auch als Spamming zu verstehen, wenn im Business-to-Business-Bereich mit unverlangten E-Mails geworben wird.

Vorteile von e-Mail Marketing:

  • Keine Druckkosten
  • Keine Postgebühr
  • Sofortige Zustellung
  • Leichte und schnelle Information der Kunden, Interessenten etc. über Angebote etc.
  • Sehr kurze Vorbereitungs- und Produktionszeit (keine Druckzeit, keine Zustellzeit)
  • Interaktive Gestaltung von Inhalten – Verlinkung auf weiterführende Inhalte auf der eigenen Website, Videos etc. leicht möglich
  • Kundenbindung und Bekanntheit des eigenen Unternehmens und der eigenen Produkte steigern

Verwendung von e-Mail Marketing:

Seit 2006 hat sich die Form des e-mail Marketings stark verändert. Zuvor konnte man – ähnlich wie Werbepost – Massen-email-Newsletter an e-mail Adressen schicken, die man z.B. über Herold etc. kaufte und somit sehr kostengünstig Werbung für das eigene Unternehmen machen. Das Ergebnis war natürlich, dass Unternehmen eine große Menge an oftmals unerwünschten Werbemails erhielten. Mit den Änderungen im Telekommunikationsgesetz 2006 änderte sich dies radikal. Seither sind e-Mails an Firmen nur noch nach Zustimmung (Opt-in) oder in bestimmten Fällen erlaubt.

Um also weiterhin erfolgreiches e-Mail Marketing betreiben zu können, musste die Strategie und Umsetzung von e-Mail Newsletter komplett neu überdacht werden.

5 Schritte zu einem erfolgreichen e-Mail Marketing:

1. Konzept

Im ersten Schritt sollte klar definiert werden, welchen Teil Ihres Unternehmens oder Ihres Marketings durch den e-Mail Newsletter unterstützt werden soll. Es gibt viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten – z.B. können Sie bestehende Kunden über neue Produkte und Angebote informiert halten, Kunden über Neuigkeiten im Unternehmen informieren (mit dem Ziel der PR), Interessenten die noch keine Kunden sind zum kaufen animieren etc. Das Konzept für den e-Mail Newsletter bestimmt die weitere Umsetzung der folgenden Schritte.

2. e-Mail Newsletter gestalten & umsetzen

Im nächsten Schritt wird ein Template (=Vorlage) für den e-Mail Newsletter entworfen. Ähnlich wie das Design für eine Website wird der Newsletter grafisch gestaltet, sodass er ansprechend aussieht und Informationen übersichtlich vermittelt. Auch in der technischen Umsetzung ist es wichtig, dass der Newsletter so entwickelt wird, dass er in den verschiedenen e-Mail Programmen (Outlook, Thunderbird, etc.) möglichst korrekt dargestellt wird.

3. e-Mail Newsletter System einrichten

Ein Newsletter Template alleine ist noch nicht genug – Sie benötigen auch ein Newsletter System, welches den Newsletter verschickt. Es gibt viele verschiedene Anbieter und Möglichkeiten. Ein optimales Newsletter System sollte:

  • die e-Mails rasch und zuverlässig zustellen
  • so konfiguriert sein, dass der Newsletter nicht als SPAM markiert wird
  • Abmeldungen automatisch erfassen und verwalten
  • Unzustellbare e-Mails (Bounces) automatisch erfassen und verwalten
  • Statistische Auswertung über Öffnungsraten, Klickraten etc. bieten
  • Integration zu Social Media wie z.b. Facebook & Twitter bieten (Newsletter wird automatisch auf Facebook und Twitter geposted)
  • Automatisch eine online Version vom Newsletter erstellen (wird das Mail nicht korrekt dargestellt, kann man auf einen Link klicken, um den Newsletter online zu betrachten)

4. e-Mail Adressliste aufbauen

Aufgrund der Bestimmungen an wen Sie e-Mail Newsletter verschicken dürfen, ist Teil eines erfolgreichen e-Mail Marketings das Aufbauen einer großen Adressliste für den e-Mail Newsletter. Dieser Punkt ist eigentlich auch fast der entscheidende Punkt – denn der beste Newsletter wird Ihnen nicht viel bringen, wenn Sie ihn nur an ein paar e-Mail Adressen verschicken können.

Hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, eine Adressliste aufzubauen. Man kann z.B. auf der Website ein Formular anbieten, über das sich Interessenten oder Besucher der Website für den Newsletter einschreiben können. Man kann aber auch Gutscheine, Aktionen oder Gewinnspiele, bei denen die Personen die e-Mail Adresse angeben und dem Erhalten des e-Mail Newsletters zustimmen, durchführen.

5. Regelmäßiger und qualitativ hochwertiger Versand des Newsletters

Haben Sie einmal mit den Newsletter begonnen, sollten Sie ihn in regelmäßigen Abständen verschicken. Je nach Branche und Konzept kann dies wöchentlich, alle 2 Wochen oder monatlich sein. Wichtig ist auch, dass der Inhalt interessant bzw. ansprechend ist. Die Empfänger des Newsletters können sich jederzeit von Ihrem Newsletter abmelden und werden dies auch tun, wenn sie nur mit eintönigen Werbemails bombardiert werden. Versuchen Sie wertvolle Neuigkeiten oder Informationen zu vermitteln und konzentrieren Sie sich mehr darauf, die Empfänger regelmäßig an Ihr Unternehmen zu erinnern und Ihnen Informationen zu vermitteln, als wie direkt über den Newsletter etwas zu verkaufen.

Was wir für Sie tun können:

Als full-service Werbeagentur für Klein- und Mittelunternehmen haben wir schon viele verschiedene e-Mail Newsletter und Konzepte zur Gewinnung von e-Mail Adressen umgesetzt. Wir unterstützen Sie in allen 5 Schritten um das e-Mail Marketing als zusätzliche Marketing-Schiene für Sie aufzubauen. Kontaktieren Sie uns einfach, wir beraten Sie gerne!

 

By |2017-05-16T17:53:49+00:00August 13th, 2012|Allgemein, e-Mail Marketing, Mailings, Marketing|0 Kommentare

About the Author:

Clemens Graf ist Gründer & CEO der Werbeagentur inconcepts marketing & media. Seit vielen Jahren ist er ebenfalls intensiv im Bereich online Marketing und Brand Building unterwegs und berät mit seinem Know-How sowohl nationale wie auch internationale Unternehmen, um die Potentiale der digitalen Medien vollständig zu nutzen.