Jetzt anfragen

3 effektive und wichtige Arten von Follow-up Möglichkeiten

3 effektive und wichtige Arten von Follow-up Möglichkeiten

In unserem letzten Artikel haben wir darüber gesprochen, wie ein „Follow-up System“ Ihre Anfragen in eine wahre Goldmine verwandeln kann. Falls Sie diesen Artikel noch nicht gelesen haben, können Sie diesen hier nachlesen.

In diesem Artikel beschreibe ich nun 3 einfache aber effektive Möglichkeiten, ein solches „Follow-up System“ für Ihr Unternehmen zu implementieren.

1. Unternehmensbroschüre

Wenn jemand bei Ihnen eine Anfrage stellt und eventuell auch schon ein Angebot per Post oder per E-Mail übermittelt wird, ist nun die Zeit den Interessenten vom eigenen Unternehmen zu überzeugen.

Eine einfache Möglichkeit Ihre Professionalität zu beweisen besteht darin, eine Unternehmensbroschüre mit einem entsprechenden Begleitbrief zu verschicken. Dieser Begleitbrief kann bereits vorgefertigt sein und sollte den Interessenten direkt ansprechen und Ihr Unternehmen weiter vorstellen bzw. die besonderen Kompetenzen oder Vorzüge des Produktes oder der Dienstleistung hervorheben.

Die Unternehmensbroschüre, welche z.B. ein 4-seitiger A4 Folder, gedruckt auf stärkerem Papier sein kann, unterstreicht Ihre Professionalität und gibt dem Interessenten weitere wichtige Informationen über Ihr Unternehmen.

Wenn Sie das verschickte Angebot ebenfalls telefonisch nachtelefonieren, ist dies auch eine weitere Möglichkeit mit dem Interessenten ins Gespräch zu kommen. Sie können ihn Fragen, ob er die Informationsbroschüre bereits erhalten hat, wie sie ihm gefällt etc.

2. E-Mail Newsletter

E-Mail Newsletter sind eine kostengünstige und einfache Form Ihre Interessenten immer wieder an Ihr Unternehmen zu erinnern.

Tragen Sie die E-Mail Adressen aller Anfragen in eine Adressliste ein und erstellen Sie inhaltlich interessante Newsletter zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen. Mit jedem Newsletter lernt der Interessent Sie und Ihr Unternehmen besser kennen und wird beständig an Sie erinnert. Durch die Informationen des Newsletters, eventuelle Angebote oder Aktionen und durch die beständige Erinnerung steigen die Chancen enorm, aus dem Interessenten einen Kunden zu machen.

3. Google Re-Marketing

Google Re-Marketing ist eine erweiterte Funktion der Werbeform Google AdWords. Wenn Sie bereits Anzeigen bei Google AdWords schalten, ist dies die optimale Ergänzung für Sie. Falls Sie noch keine Werbung schalten, sollten Sie sich dies ernsthaft überlegen.

Mit Google Re-Marketing ist es möglich, follow-up Anzeigen im Internet zu schalten, welche alle Besucher Ihrer Website zu sehen bekommen.

Jemand besucht zum Beispiel Ihre Website und stellt keine Anfrage. Wenn Sie eine Remarketing-Kampagne eingerichtet haben wird dieser Besucher nun auf anderen Webseiten, welche Anzeigenschaltung erlauben, Ihre Anzeigen sehen. Dies können sowohl Text wie auch Banner Anzeigen sein. Die Person besucht z.B. in den nächsten Tagen Seiten wie gmx.at, wetter.at, oe24.at oder tausende andere Webseiten, welche Teil vom Google-Werbenetzwerk sind. Plötzlich sieht sie Ihren Werbebanner und wird an Ihr Unternehmen erinnert.

Die Vorteile sind vielfach – nicht nur stellt dies eine gute Form des Follow-ups dar, es hat auch den Vorteil, dass es Ihr Image als Unternehmen stärkt, wenn die Person plötzlich Banner Anzeigen von Ihnen auf großen und namhaften Websites wie online Zeitungen etc. sieht. Das Beste dabei: Sie bezahlen nur, wenn die Person tatsächlich auf den Banner oder die Textanzeige klickt. Sie könnten somit viele kostenlose Impressionen / Sichtkontakte erhalten.

Mit diesen einfachen Follow-up Möglichkeiten können Sie mehr aus Ihren Anfragen herausholen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung Ihres individuellen Follow-up Systems. Kontaktieren Sie uns einfach.

Clemens Graf
Geschäftsleitung inconcepts

About the Author:

Clemens Graf ist Gründer & CEO der Werbeagentur inconcepts marketing & media. Seit vielen Jahren ist er ebenfalls intensiv im Bereich online Marketing und Brand Building unterwegs und berät mit seinem Know-How sowohl nationale wie auch internationale Unternehmen, um die Potentiale der digitalen Medien vollständig zu nutzen.